Nachrichten-Archiv 2007-2008

Es muss etwas geschehen

Berlin, den 19.12.2008 - Interview mit Josef Schlarmann, Vorsitzender der Wirtschafts- und Mittelstandsvereinigung der Union.

Mehr

Mittelständler bevorzugt

Berlin, den 18.12.2008 - Die Finanzkrise trifft vor allem Konzerne: Sie kommen kaum mehr an neue Darlehen. Die Banken  treuen ihr Risiko und vergeben Kredite lieber an kleinere Unternehmen.

Mehr

Große Runde, große Versprechungen

Berlin, den 15.12.2008 - Vizekanzler Frank-Walter Steinmeier (SPD) betonte die gemeinsame Verantwortung von Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften. 2009 dürfe nicht „das Jahr der Entlassungen“ werden.

Mehr

Bescherung erst im Februar

Berlin, den 15.12.2008 - Unterm deutschen Weihnachtsbaum wird kein zweites Konjunkturpaket liegen,
kein Abbau der "kalten" Steuerprogression und keine Konsumgutscheine für
Bedürftige.

Mehr

Erbschaftssteuer-Reform ist nicht verfassungskonform

Berlin, 11.12.2008 - Das BILD.de-Interview mit dem Steuer-Experten Prof. Paul Kirchhof (65), Leiter des Instituts für Finanz- und Steuerrecht an der Universität Heidelberg

Mehr

Karlsruhe stärkt Millionen Berufspendler

Berlin, 9.12.2008 - Die Bundesregierung werde keine Maßnahmen ergreifen, um die Steuerausfälle an anderer Stelle einzusparen, teilte das Finanzministerium am Dienstag in Berlin mit.

Mehr

Wer von der Finanzkrise profitiert

Berlin, 8.12.2008 - Immer mehr Banken und Versicherer geraten trotz zahlreicher Rettungspakete in den Strudel.

Mehr

Neues Milliardenprogramm ist zum Greifen nah

Berlin, 8.12.2008 - Ein zweites Konjunkturpaket der Bundesregierung wird immer wahrscheinlicher. Politiker streiten heftig über Steuersenkungen

Mehr

Konjunkturpakete im VergleichSteuern senken oder investieren?

Berlin, 8.12.2008 - Bundestag und Bundesrat haben Anfang Dezember ein Konjunkturpaket verabschiedet. Dabei stellen Bund und Länder in den nächsten zwei Jahren 32 Milliarden Euro zur Verfügung.

Mehr

Keine Kreditklemme in SichtMittelstand trotzt Krise

Berlin, 8.12.2008 - Trotz Rezession stehen die deutschen Mittelständler laut Umfrage vergleichsweise gut da und sehen sich derzeit nicht in einer Kreditklemme.

Mehr

Regierungen dürfen nicht zaghaft sein (John Layard und Stephen Nickell)

Bonn, 03.12.2008 - Britische Wirtschaftswissenschaftler über Strategien gegen die Weltfinanzkrise

Mehr

Nach dem Bundesparteitag - Die pragmatische CDU

03.12.2008 - von Wulf Schmiese - Ratlos wirkt die CDU. Widerspruchslos vernahm sie auf ihrem Bundesparteitag in Stuttgart von ihrer Vorsitzenden Merkel die Botschaft, dass Land wie Partei nur aus der Mitte erfolgreich zu gestalten seien.

Mehr

Senkt endlich die Steuern! Wir haben die Ausreden satt.

03.12.2008 - STEUERN RUNTER! Millionen Deutsche haben Angst vor 2009, vor der Rezession, vor der Wirtschaftskrise. Sie wollen endlich mehr Netto im Portemonnaie.

Mehr

Industrie plant Jobabbau

Die Arbeitslosenzahlen sind im November noch einmal gesunken, doch die Prognosen sprechen schon eine andere Sprache. Laut dem Ifo-Beschäftigungsbarometer wird der Abschwung bald Spuren am Arbeitsmarkt hinterlassen.

Mehr

Strom wird für Millionen Verbraucher teurer

Mitten in der Rezession trifft die deutschen Verbraucher ein neuer Energiepreisschock: Bundesweit 354 Versorger wollen nach Angaben des Portals Verivox zum Jahresbeginn die Strompreise anheben - teilweise um bis zu 21 Prozent.

Mehr

Konjunktur - Eingetrübte Perspektiven

Köln, den 27.11.2008 - Die Unternehmen in Deutschland blicken angesichts der Finanzmarktkrise und ihrer konjunkturellen Folgen überwiegend pessimistisch auf 2009.

Mehr

Der neue Friedrich Merz


Berlin, den 21.11.2008 - Röttgens Auftritt war kein zufälliges Ereignis. Eher ein Test. Die Kanzlerin denkt intensiv darüber nach, wie die CDU in einen Wahlkampf gehen soll...

Mehr

CDU-Wirtschaftsflügel greift Merkel an

Berlin, den 21.11.2008 - Josef Schlarmann forderte eine ausführliche Debatte über den wirtschaftspolitischen Kurs, um die anhaltende Flut an Parteiaustritten zu stoppen.

Mehr

Das Holzmann-Syndrom

Berlin, den 20.11.2008 - Es hat nur wenige Tage gedauert, bis das Autoland Deutschland zu einer Gipfellandschaft mutierte. Nach dem Opel-Gipfel der Kanzlerin von Montag legen schnell auch die Länder nach

Mehr

Unions-Politiker legen sich mit Merkel an

Berlin, den 20.11.2008 - Führende Unions-Politiker haben das Krisenmanagement von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ins Visier genommen. Und sie teilen kräftig aus: So lehnt der CDU-Mittelstand eine staatliche Bürgschaft für Opel strikt ab. Auch aus der CSU gibt es Kritik: Wirtschaftsminister Glos beklagt, dass in die Kanzlerin in der Krise bisher „wenig gefordert“ habe.

Mehr

Optimisten rechnen schon wieder mit Wachstum

Berlin, den 20.11.2008 - Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) erwartet bereits im vierten Quartal 2008 ein Ende der Rezession in Deutschland. Die Ökonomen prognostizieren für die letzten drei Monate...

Mehr

Bundestag verabschiedet Erbschaftsteuerreform

Berlin, 27.11.2008 - Nach jahrelangem koalitionsinternem Streit hat der Bundestag die Reform der Erbschaftsteuer beschlossen.

Mehr

Wirtschaftsexperten der Union stellen sich gegen Merkel

Berlin (RPO) - 22.11.2008 - Die Union streitet sich weiter um mögliche Steuersenkungen. Angela Merkel hat diese am Montag ausgeschlossen. Das Nein der Bundeskanzlerin ist auf heftige Kritik aus den eigenen Reihen gestoßen.

Mehr

Holzmann lässt grüßen

Berlin, den 18.11.2008 - Ein staatlicher Rettungsschirm für Opel hätte weitreichende und fatale Folgen. Die Politik würde sich ein Jahr vor der Bundestagswahl in eine gefährliche Subventionsspirale stürzen.

Mehr

Gefahr der Erstarrung

Berlin, den 18.11.2008 - Deutschland ist vielleicht das einzige Land auf der Welt, in dem staatliche Banken noch einmal verstaatlicht werden.

Mehr

Mittelstand erbost über Erbschaftsteuer

Berlin, den 18.11.2008 - Der bayerische Familienunternehmer Kathrein äußerte sich sehr kritisch zum Steuerkompromiss. „Ich bin damit überhaupt nicht glücklich“

Mehr

"Kein Cent darf nach Detroit fließen"

Berlin, den 18.11.2008 - Den deutschen Kommentatoren wird das Engagement des Steuerzahlers in der Finanzkrise langsam zu viel - genau wie der Populismus der Kanzlerin.

Mehr

Maßnahmenpaket

Berlin, den 18.11.2008 - Im Rahmen des Maßnahmenpakets "Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung" der Bundesregierung werden in Finanzierungs-programmen der KfW Bankengruppe im Jahr 2009 etwa 20 Mrd. EUR Kreditvolumen bereitgestellt. Mehr lesen Sie HIER ...

Mehr

Konjunkturpaket oder bloß Strohfeuer?

Berlin, den 05.11.2008 - "Bei dem 16-Punkte-Programm handelt es sich um punktuelle Maßnahmen ohne geschlossenes Gesamtkonzept und ohne die erforderliche Durchschlagskraft", sagte MIT-Chef Josef Schlarmann

Mehr

CDU-Wirtschaftsflügel will Steuerentlastung 2009

Berlin, den 29.10.2008 - Führende Wirtschaftspolitiker fordern die Bundesregierung auf, zum Jahreswechsel u.a. die Steuerfreibeträge sowie den Spitzensteuersatz auf 60 000 Euro zu verschieben.

Mehr

CDU-Wirtschaftsflügel will Steuerentlastung im nächsten Jahr

Berlin, den 29.10.2008 - Führende Wirtschaftspolitiker fordern die Bundesregierung auf, zum Jahreswechsel u.a. die Steuerfreibeträge sowie den Spitzensteuersatz auf 60 000 Euro zu verschieben.

Mehr

Vergesst die Mitte nicht!

Berlin, den 20.10.2008 - Die Politik muss sich auf das Leitbild des arbeitenden, selbst verantwortlichen Menschen mitten in der Gesellschaft zurückbesinnen. Gerade die CDU als Volkspartei der Mitte ist mehr denn je gefordert. Es ist richtig und überfällig, dass die CDU ihrem nächsten Bundesparteitag das Motto "Die Mitte stärken" geben wird.

Mehr

Die Krise ist bis 2010 überstanden

Roland Berger im Interview - sueddeutsche.de

Mehr

Koalition hat sich am Gesundheitsfonds verhoben. Interview mit Jürgen Presser

Berlin, den 15.10.2008 – Die Netzeitung sprach mit Jürgen Presser, Vize der CDU/CSU-Mittelstandsvereinigung, über den Gesundheitsfonds als Wettbewerbsbremse, Umverteilungstricks und drohende Monopolbildung von Kassen.

Mehr

CDU und SPD wappnen sich für Wahlkampf: Parteien unter Zugzwang

Berlin, den 09.10.2008 - Die Finanzkrise wird den Wahlkampf der CDU im kommenden Jahr nach Ansicht von Wirtschaftspolitikern grundlegend verändern. Das gebe vielen Themen einen anderen Stellenwert. Und auch die SPD wappnet sich: Die Sozialdemokraten sehen sich mit Finanzminister Steinbrück als Krisenmanager in einer besonders guten Ausgangslage.

Mehr

Eklatantes Staatsversagen - Finanzkrise ist bitterernst

Berlin, den 06.10.2008 - Die Bundesregierung hat in der Finanzkrise im Fall der Hypo Real Estate die Notbremse gezogen, meint die deutsche Presse. Doch zugleich sind sich die Kommentaton einig, dass sie damit nur einen ersten Schritt getan hat.

Mehr

Deutschland kann pleitegehen!

Frankfurt, den 08.10.2008 - ein n-tv-Interview mit Bernhard Herz. "Deutschland kann Pleite machen, wird es aber nicht!", sagt Professor Bernhard Herz im Interview mit n-tv.de. "Deutschland ist genau wie die USA ein erstklassiger Schuldner", erklärt der Experte für Internationale Finanzkrisen von der Universität Bayreuth. Herz bezeichnet das Krisenmanagement der Bundesregierung als "ärgerlich", sieht die deutschen Banken im Angesicht der Krise aber noch gut aufgestellt.

Mehr

Sprechen wir über die Krise - die Angst geht um

Mainz, den 09.10.2008 - Viel ist die Rede von Angst: Angst vor einer Rezession, Angst vor Inflation, Angst vor der Krise der Marktwirtschaft - Angst vor Arbeitsplatzverlust. Dieser Angst wollten die sechs führenden Notenbanken am Mittwoch mit einer konzertierten Aktion begegnen: Gemeinsam senkten sie die Zinsen.

Mehr

Bahnbörsengang gestoppt

Berlin, den 09.10.2008 - Die Bahn stoppt wegen der Finanzkrise den für den 27. Oktober geplanten Börsengang. Es solle ein besseres Kapitalumfeld abgewartet werden, lautet die Begründung.

Mehr

Schwarzbuch 2008 zeigt: Wieder Milliarden verschwendet

Frankfurt, den 09.10.2008 - Der Bund der Steuerzahler listet in seinem diesjährigen Schwarzbuch 119 Beispiele verschwendeter Steuergelder auf. In einem eigenen Kapitel werden unsichere Geld- und Währungsgeschäfte von staatlichen Banken, Städten und Gemeinden angeprangert.

Mehr

Union stürzt in neuer Umfrage deutschlandweit ab

Hamburg, den 09.10.2008 - Nach der CSU-Wahlschlappe in Bayern sind die Unionsparteien jetzt auch bundesweit in ein Stimmungstief gerutscht. In der gestern veröffentlichten Umfrage des Forsa-Instituts für "Stern" und RTL kamen CDU und CSU nur noch auf 33 Prozent.

Mehr

Mittelstand leidet bisher kaum

München, den 07.10.2008 - Die Finanzkrise macht sich der Wirtschaftsauskunftei Creditreform zufolge beim deutschen Mittelstand bislang nicht gravierend bemerkbar.

Mehr

Wenn Sprechblasen platzen - Finanzkrisentalk bei Anne Will

Berlin, den 06.10.2008 - Wenn die Riesenblase platzt - platzt im Talkshow-Studio nicht einmal ein Kragen: Zwar überboten sich die Gäste bei Anne Will mit wortreichem Palaver über kriminelle Banker, aber ernsthafte Konsequenzen wollte niemand ziehen - auch nicht der Bundeswirtschaftsminister.

Mehr

Rettung in letzter Minute für Hypo Real

Frankfurt, den 06.10.2008 - Neuer Millardenkredit für Hypo Real. Bundesregierung und Banken haben ein neues Rettungspaket für den angeschlagenen Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate geschnürt. Der Finanzsektor gewährt dem Institut einen weiteren Kredit - gerade noch rechtzeitig vor Börsenstart.

Mehr

Finanzbeben erschüttert europäische Banken

Frankfurt, den 04.10.2008 - Der Steuerzahler muss für das Finanzdebakel mit Milliarden einspringen. Banken und Staat müssen HRE retten.

Mehr

Merkels Macht erschüttert

Berlin, den 30.09.2008 - Das Debakel der CSU hat die Union in einen Richtungsstreit über die Wahlkampfstrategie von Kanzlerin Angela Merkel gestürzt. Dr. Josef Schlarmann fordert ein klares, marktwirtschaftliches Profil der Union.

Mehr

Wirtschaft kritisiert Kanzlerin hart

Berlin, den 18.06.2008 - In der CDU/CSU-Fraktion gibt es erheblichen Widerstand gegen die vom Kanzleramt mit Arbeitsminister Olaf Scholz (SPD) abgestimmten Gesetzesentwürfe zur Ausweitung von Mindestlöhnen.

Mehr

Union als Kümmerer-Partei ?

Bad Arolsen, den 14.09.2008 - In Hessen wird sich entscheiden, wo sich Deutschland hin entwickelt“, fasste Bundesvorsitzender Dr. Schlarmann die aktuelle politische Situation im Wiesbadener Landtag zusammen.

Mehr

Abwrackprämie, Schuldenbremse und Rettungsschirm

Berlin, 13. Januar 2009 - Union und SPD haben sich am späten Montagabend auf ein zweites Paket zur Stützung der Konjunktur geeinigt, das in den Jahren 2009 und 2010 rund 50 Milliarden Euro umfasst.

Mehr

Für ´n Appel und ´n Ei

Berlin, den 02.09.2008 - Interview mit Josef Schlarmann.

Mehr

Bürokratieabbau - Jetzt Entscheidungen treffen

Berlin, den 18.08.2008 - Die MIT fordert die Bundesregierung [...] auf, nun entschlossen zu handeln und die notwendigen Entscheidungen zeitnah noch in diesem Jahr zu treffen.

Mehr

Senkung des Beitragssatzes zur Arbeitslosenversicherung

Berlin, den 12.08.2008 - [...] Angesichts der guten Kassenlage der Bundesagentur für Arbeit ist eine weitere Senkung des Arbeitslosenversicherungsbeitrages machbar und auch sinnvoll [...]

Mehr

Inhaltliche Positionierung der MIT zum Wahlkampf 2009

Berlin, 05.08.2008 - Inhaltliche Positionierung der MIT zum Wahlkampf 2009
- Wohlstand durch Bildung, Arbeit und Wettbewerb -

Mehr

CDU-Wirtschaftsflügel greift Merkel an

Berlin, den 05.08.2008 - Die schlechte konjunkturelle Lage und die geringen Umfragewerte der Union haben eine neue Debatte über die wirtschaftspolitische Linie der CDU ausgelöst. Mitten im Sommerurlaub von Partei-Chefin Angela Merkel verlangt der Wirtschaftsflügel der Partei eine Kurskorrektur. Mittelstands-Chef Schlarmann findet deutliche Worte

Mehr

Verabschiedung des 3. Mittelstandsentlastungsgesetzes

Berlin, den 23.07.2007 - Mit dem heute vom Bundeskabinett verabschiedeten dritten Mittelstandsentlastungsgesetz sollen mittelständische Betriebe in Deutschland von unnötiger Bürokratie befreit werden.

Mehr

Schlarmann kritisiert Entscheidungen zum Mindestlohn scharf

Berlin, den 18.07.2007 - In der CDU/CSU-Fraktion gibt es erheblichen Widerstand gegen die vom Kanzleramt mit Arbeitsminister Olaf Scholz (SPD) abgestimmten Gesetzesentwürfe zur Ausweitung von Mindestlöhnen. [...] CDU-Wirtschaftsexperte Schlarmann erklärte gegenüber dem Handelsblatt, die Wirtschaft könne sich über diese Kanzlerin nur noch wundern.

Mehr

Mittelstandsfinanzierer IKB

Berlin, 15.07.2008 - Presseerklärung von Prof. Dr. Klaus-Peter Meinzer. Die IKB soll verkauft werden und, nach Angaben von Minister Steinbrück, mindestens 800 Mio. Euro einbringen.

Mehr

Deutsche Schüler lernen nicht, Unternehmer zu werden.

Berlin, 24.6.2008 - "Die in deutschen Schulbüchern abgebildete Arbeitswelt ist primär eine Welt der Arbeitnehmer, streckenweise des Handwerks, nur selten eine unternehmerische"

Mehr

Volksparteien ohne Volk

Es fehlt an Profil, charismatischen Köpfen, mitreißender Politik - SPD und CDU leiden unter dramatischem Mitgliederschwund. Es ist fraglich, ob die Parteien den Zerfallsprozess stoppen können.

Mehr

Drohende Beitragserhöhung in der GKV – Gesundheitsfonds verschieben

Bereits seit mehr als einem Jahr warnen die MIT und andere vor Beitragserhöhungen in der Gesetzlichen Krankenversicherung mit der Einführung des Gesundheitsfonds.

Mehr

Arbeit, Bildung, Integration

Berliner Rede von Bundespräsident Horst Köhler, 17. Juni 2008, Schloss Bellevue

[...] "Auch weniger Abgaben auf Arbeit würden unserem Land gut tun. Deutschland hat mehr als ein Jahrhundert lang die Kosten der sozialen Sicherheit vor allem den Arbeitern, Angestellten und privaten Arbeitgebern auferlegt."[...]

Mehr

MIT fordert Pendlerpauschale ab dem 1. Kilometer

Berlin, 10.06.2008 - Zu den Ergebnissen der Klausurtagung der CDU und der CSU in Erding erklärt der Bundesvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU, Dr. Josef Schlarmann:

Mehr

Rückkehr zum klassischen Programm der CDU

Rückkehr zum klassischen Programm der CDU

Berlin, 06.06.2008 - Union tritt bei LkW-Maut auf die Bremse

Mehr

Deutschland rechnet sich arm

Berlin, 12.06.2008 - Die Not geht zurück - der Armutsbericht suggeriert das Gegenteil, sagt der Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung

Von Hartmut Schauerte

Mehr

Keine Wiedereinführung der Pendlerpauschale?

Zu den Ergebnissen der Klausurtagung der CDU und der CSU in Erding erklärt der Bundesvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU, Dr. Josef Schlarmann:

Mehr

Keine Angst vor der Linken

Der CDU-Politiker Norbert Röttgen über den Steuerstreit in der Union, Gemeinsamkeiten von CSU-Chef Erwin Huber und Oskar Lafontaine sowie die Schwäche der SPD

Mehr

MIT fordert: CDU zurück zur Steuersenkungspartei!

Berlin, den 21.05.2008 - Der Bundesvorstand der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU hat auf seiner diesjährigen Klausurtagung vom 16. bis 18. Mai 2008 in einem einstimmigen Beschluss die Union aufgefordert

Mehr

Armutsbericht zeigt: Mittelschicht muss entlastet werden

Berlin, 21.05.2008 - Zur Veröffentlichung des neuen Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung erklärt der Bundesvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU, Dr. Josef Schlarmann:

Mehr

Aufruf der MIT Troisdorf - (Wieder -) Einführung eines Weihnachtsfreibetrages

Die MIT-Troisdorf nimmt die aktuelle Diskussion zur "Steuer- und Abgabensenkung vs. Haushaltskonsolidierung" zum Anlass, einen Vorschlag zu unterbreiten...

Mehr

Finanzmärkte sind "Monster" - Köhler greift Banken an

14.05.2008 - Bundespräsident Horst Köhler hat den Banken vorgeworfen, die Weltfinanzmärkte zu einem "Monster" entwickelt zu haben. "Wir waren nahe dran an einem Zusammenbruch der Weltfinanzmärkte", sagte Köhler dem "Stern". Als Konsequenz forderte er eine strengere Regulierung.

Mehr

Kleingeld für die Mittelschicht

FAZ am Sonntag, 11.05.2008 - Jedermann zahlt Spitzensteuern. Das ist die deutsche Realität. Die Bürger ächzen. Die Politik wird nervös.

Mehr

"Riesenskandal" - Mehr Geld für Abgeordnete

Berlin, 06.05.2008 - Die Opposition hat die geplante weitere Anhebung der Diäten für Bundestagsabgeordnete in zwei Stufen um gut 6 Prozent scharf kritisiert. Die FDP lehne

Mehr

Resolution gegen die Erbschaftssteuerpläne der Großen Koalition

Höxter, 12.04.2008 - „Dem Unsinn ein Ende setzen!"

„Seit 1906 erprobt und kein bischen bewährt."

Mehr

Konrad sieht zusätzlichen Handlungsbedarf im Fall Nokia

Angesichts des inzwischen von der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen angestrengten Verfahrens gegen den finnischen Handy-Hersteller Nokia sieht der Stellvertretende MIT-Landesvorsitzende und Bochumer CDU-Europaabgeordnete Dr. Christoph Konrad (CDU) jetzt zusätzlichen Handlungsbedarf auch auf europäischer Ebene: "Das Land Nordrhein-Westfalen hat angekündigt, Fördermittel in Höhe von mindestens 60 Millionen Euro für das Bochumer Werk zurückzufordern.

Mehr

Volkmar Klein: WestLB - SPD spielt falsch

"Wir müssen unsere Hausaufgaben in Nordrhein-Westfalen machen. Wer, wie Frau Kraft und die SPD im Düsseldorfer Landtag, den Menschen seit Monaten glauben machen will, man könnte die Probleme der WestLB quasi im Handstreich einem möglichen Fusionsinteressenten unterjubeln, der ist nicht nur ein Träumer, sondern ein Falschspieler."

Mehr

Die Grenze ist überschritten - Josef Schlarmann im Spiegel-Gespräch

Josef Schlarmann, Chef des CDU-Wirtschafsflügels, über die Kritik am Kurs Angela Merkels, Opportunismus in der Politik und die Irrtümer der CDU-Führung

Mehr

Ist das deutsche Steuersystem gerecht?

Allensbach, 21.04.2008 - Ob und wie man das Steuersystem in Deutschland vereinfachen und gerecht gestalten könnte, darüber wurde zuletzt im Wahlkampf 2005 politisch ernsthaft diskutiert.

Mehr

Mittelstandsbarometer 2008

21.04.2008 - Die Mehrheit der mittelständischen Unternehmen in Deutschland lobt die regionalen Rahmenbedingungen in ihrem Bundesland - allerdings ist die Zufriedenheit im Vergleich zum Vorjahr gesunken.

Mehr

Das Bundesverwaltungsgericht stärkt Handy-Kunden den Rücken

03.04.2008 - Peter Kaiser: Das Bundesverwaltungsgericht stärkt Handy-Kunden den Rücken. Die Bundesnetzagentur darf den Handy-Netzbetreibern künftig Preisvorgaben machen.

Mehr

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU fordert die Senkung der Energiepreise

31.03.2008 - Die Doppel- und Dreifachbesteuerung der Energie soll endlich abgeschafft werden. Die MIT ist mit der FDP der Meinung, dass die Energiepreise zu hoch sind. Ob allerdings die Absenkung des Mehrwertsteuersatzes von 19 Prozent auf 7 Prozent der richtige Weg ist, stellt die MIT in Frage.

Mehr

5,2% weniger Neugründungen größerer Betriebe im Jahr 2007

WIESBADEN, 27.03.2008 - Im Jahr 2007 wurden rund 154 000 Betriebe gegründet, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl auf eine größere wirtschaftliche Bedeutung schließen lassen. Das waren nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 5,2% weniger als im Vorjahr.

Mehr

Umsätze im Dienstleistungsbereich im 4. Quartal 2007 weiter gestiegen

WIESBADEN, 27.03.2008 - Nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) ist der Umsatz in ausgewählten Dienstleistungsbereichen im vierten Quartal 2007 nominal um 6,2% gegenüber dem vierten Quartal 2006 gestiegen.

Mehr

Schlarmann: Kein Mindestlohn in der Zeitarbeitsbranche

10.03.2008 - Zur Entscheidung der Unionsführung, der Aufnahme der Zeitarbeitsbranche in das Entsendegesetz nicht zuzustimmen, erklärt der MIT- Bundesvorsitzende Dr. Josef Schlarmann:

Mehr

Beschäftigungschancen statt Mindestlohn!

Gemeinsamer Aufruf der Präsidenten und Direktoren der Wirtschaftsforschungsinstitute vom 12. März 2008

Ein Mindestlohn ist sozialpolitisch ineffizient ...

Mehr

Mehr Flexibilität statt einheitlicher Mindestlohn

28.02.2008 - Zu den aktuellen Arbeitsmarktzahlen im Februar 2008 erklärte der Hauptgeschäftsführer der Mittelstandsund Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU, Hans-Dieter Lehnen:

Mehr

Große Koalition spielt mit der Rente – Keine Experimente auf Kosten der Generationengerechtigkeit!

Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD) plant, den sogenannten Riester-Faktor 2008 und 2009 auszusetzen. Der im Jahre 2001 im Zuge der Rentenreform eingeführte Faktor dämpft den Rentenanstieg um etwa 0,6 Prozentpunkte. Der stellvertretende Bundesvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung CDU/CSU, Jürgen Presser, erklärt dazu:

Mehr

Dr. Josef Schlarmann: Die Mindestlohn-Pläne der SPD sind gescheitert

31.03.2008 - Die Mindestlohn-Pläne der SPD sind gescheitert. Am Ende dieses Tages werden weit weniger Verbände die Einführung von Mindestlöhnen beantragt haben, als Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD) und die Sozialdemokraten gehofft und angekündigt hatten. Wir begrüßen, dass sich in den Wirtschaftsverbänden ordnungspolitisches Denken und wirtschaftspolitische Vernunft durchgesetzt haben.

Mehr

Mehr kluge Köpfe in die Politik!

Berlin, 04.05.2008 - Deutschlands bekanntester Parteienkritiker rechnet ab. In seinem neuen Buch „Die Deutschlandakte" deckt Prof. Hans Herbert von Arnim (68) schonungslos auf, wie sich in der Politik Mittelmaß und Selbstbedienungsmentalität ausweiten. Er fordert: „Wir brauchen mehr Chancen für charismatische Seiteneinsteiger."

Mehr