Beeindruckende Technik MIT der CDU Sankt Augustin besucht UPS

Ausgebucht freute sich der Vorsitzende der MIT der CDU Sankt Augustin Herbert Montexier über die gelungene Veranstaltung bei United Parcel Service (UPS). Schnell waren die 25 Plätze vergriffen. Nach der Sicherheitsüberprüfung der Teilnehmer um 21.15 Uhr und der Übergabe der Besucherausweise wurde der Vorsitzende der MIT Sankt Augustin im Welcome des Logistikdienstleiters UPS von Herrn Hr. Thomas Preuß (Referent Welcome Center) und Hr. Manfred Rothe (Senior Account Executive) vom Business Development der UPS begrüßt (Bild v.l.n.r. Thomas Preuß, Manfred Rothe, Vorsitzender der MIT Sankt Augustin Herbert Montexier).

Hier erfuhren die Teilnehmer in 45 Minuten vom UPS-Referenten Herrn Preuß beindruckende Daten über den Logistikdienstleister UPS, der 1986 seine Basis am Köln/Bonner Flughafen errichtete. Derzeit arbeiten dort über 2.000 Beschäftigte für UPS. Weltweit beschäftigt UPS, das 1907 in Seattle bei Washington gegründet wurde, ca. 415.000 Menschen. So erfuhren die Teilnehmer der von der MIT der CDU Sankt Augustin organisierten Veranstaltung durch den UPS-Referenten Herr Preuß auch, dass die Mitarbeiter von UPS über 3,5 Milliarden Pakete in 2008 zugestellt haben. Die Maschinen landen größtenteils zw. 23.00 Uhr und 1.00 Uhr morgens auf dem Köln/Bonner Flughafen, sodass den ca. 1.200 Mitarbeitern für die Sortierung der Pakete lediglich ca. 2 Stunden verbleiben. Über ca. 30 Kilometer lange Förderbänder, die über mehrere Etagen verlaufen, werden mit Hilfe von Scannern und Barcodes auf den Paketen ca. 110.000 Pakete pro Stunde sortiert.

Beim Besuch des UPS Air Hub CGN und der Flugzeuge erhielten die MIT-Teilnehmer gelbe Westen (s. Bild 2). Die Teilnehmer waren von der Technik des UPS-Frachtzentrums am Flughafen Köln/Bonn beeindruckt und freuten sich, einmal hinter den Kulissen des Logistikdienstleiters UPS schauen zu dürfen. Gut informiert machten sich dann die Teilnehmer um 0.15 Uhr auf dem Heimweg.